*
Slider_Body_Startseite
blockHeaderEditIcon
firmen-slogan
blockHeaderEditIcon

naturnah produzierte Lebensmittel

Pfeil_nach_oben
blockHeaderEditIcon
Top

christian schwarz

naturnahe Produkte

Liebe Leserinnen und Leser,

Es freut mich, dass sie  bei meiner Website hereinschauen. Gerne erkläre ich ihnen kurz was ich genau mache.

Wir sind ein anerkannter Bio-Knospe und Demeter- Hof. Trotzdem machen wir einiges anders als meine Berufskollegen.

Für uns ist es wichtig möglichst nah an der Natur zu produzieren. Dazu verwenden wir auch sanfte Technologie, denn von mir aus ist es nicht nötig Arbeitstiere zu halten für Arbeiten die auch mit sanfter Technik erledigt werden können. Es ist unser Ziel alle Arbeiten für die wir Energie brauchen mit selbstproduziertem Strom zu erledigen. Leider ist das Angebot an elektrischen Maschinen noch kaum vorhanden, aber sobald ein Angebot vorhanden ist werden wir zupacken und umstellen. So haben wir schon seit über 5 Jahren Akkugeräte wie Kettensägen, Heckenschneider, Freischneider, Blasgerät im Einsatz. Ein Hoflader kommt neu dazu.

Zum Düngen verwenden wir nur Hofeigene Dünger, Abfälle von den Tieren und Pflanzen, die wir Kompostieren und dann auf die Felder ausbringen.

Für den Pflanzenschutz haben wir das was bei uns auf dem Hof wächst, und Homöopatie die wir zukaufen. Die biodynamischen Präparate stellen wir grösstenteils selber her.

In der Tierhaltung füttern wir grösstenteils Hofeigene Produkte, oder im eigenen Dorf anfallendes Futter von Gemüsebauern und von der Gemüseverarbeitung.

Früchte vom Bäumen haben wir viele verschiedene. Von ende Mai bis im November ernten wir verschiedenste Früchte von Bäumen, wir haben aber auch Erdbeeren, Himbeeren und Aroniabeeren.

Im Planzenbau setzen wir auf nachhaltiges Saatgut, das heisst Saatgut das wir selber nachzüchten können. Bei dem Getreide bevorzugen wir Saatgut von Peter Kunz, beim Gemüse setzen wir vor allem Zollinger oder Sativasaatgut ein.

Bei der Hofverarbeitung verarbeiten wir  vor allem hofeigene Produkte, aber auch Produkte von Biobauern aus unserem Dorf. Vieles machen wir auf dem Holzherd oder im Holzofen.

Frische Fruchtsäfte machen wir in unserer eigenen Kundenmosterei, wo wir auch für Kunden  mosten.

In unserem Hofladen verkaufen wir unsere Produkte. 24 Stunden 7Tage pro Woche, ja immer offen. Selbstbedinung, sie können in Ruhe auslesen, was sie kaufen wollen. Wir freuen uns auf ihren Besuch im Hofladen oder auf dem Hof.

 

Slider_Startseite_600pxB
blockHeaderEditIcon


 

Block1
blockHeaderEditIcon

Geschichte

Auf unserm Hof wird seit 1970 biologisch gewirtschaftet. 1975 haben wir auf biologisch- dynamisch umgestellt.

Damals war für uns alles neu, und es gab nur wenige Betriebe mit solchen Erfahrungen. Es gab auch wenige Kurse und auch die waren meistens weit weg. So lernten wir dieses Neuland des Biolandbaus kennen und die vielen Erfahrungen gaben uns ein immer stärker werdendes Fundament.  Immer beobachten, Fehler erkennen und daraus zu lernen, ist das was uns weiter brachte.

 

 

Im Jahr 1988 habe ich mich dann endgültig entschlossen auf zugekaufte Pflanzen- behandlungsmittel, und zugekaufte Düngemittel zu verzichten. Seither versuchen wir mit Pflegemassnahmen und  der Erhaltung des biologischen Gleichgewichtes schöne und schmackhafte Früchte zu erzeugen.

Bei der Tierhaltung verwenden wir nur Grundfutter, bei den Kühen und Rinder nur Grünfutter, im Winter einfach die getrocknete Variante. Unsere Kühe haben Hörner! Bei uns bleiben die Kälber mindestens 5 Monate auf dem Hof und bekommen während dieser Zeit frische Kuhmilch direkt ab Euter. Die Muttertiere haben täglich Kontaktmöglichkeit mit ihren Nachkommen. 

Auch unsere Hühner bekommen Betriebseigenes Getreide und Milchabfälle, zudem bekommen sie noch Salat, Karotten und weitere Gemüseabfälle von Biobauern aus dem Dorf.

Wir verzichten auf leistungsfördernde Zusatzfuttermittel aus Getreide und Eiweisskomponenten.  .

Block2
blockHeaderEditIcon

Neue Versuche

Mit Homöopatie im Pflanzenbau werden wir uns in diesem Jahr noch intensiver befassen. Mit einem neuen Ausbringverfahren sind wir noch flexibler und können auch Versuche besser abgrenzen. Wir wenden Einzelmittel und auch Komplexmittel von Regena an. Wir versuchen mit neuen Ideen die Auswahl der Mittel zu vereinfachen und Punktgenau festzulegen.

Die Anwerdung  von  REGENAPLEX Homöopatische Komplexmittel www.regena.ch. hat bei uns schon mehrjährige Tradition in der Tierhaltung

REGENAPLEX Homöopatische Komplexmittel

Regena AG ist seit mehreren Jahren in Tägerwilen angesiedelt, das ist für mich ein besonderer Vorteil einer kompetenten  Zusammenarbeit.

Nachdem ich schon einige Zeit mit Regenaplex arbeite, darf ich sagen, dass ich sehr begeistert bin. Nicht nur bei den Tieren, sondern auch bei mir selber und meinen Mitarbeiter, haben die Mittel von Regena geholfen, das Problem in kürzester Zeit zu lösen! Oft auch dank einer Diagnose vom Tierarzt, womit ich dann das richtige Mittel auswählte.

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen Präparate von andern Thurgauer Naturheilmittelhersteller einzusetzen, denn ich bin überzeugt, dass ein Wechsel auch bei den Naturheilmittel wichtig ist!

Ich bin Überzeugt, dass Naturheilmittel in den meisten Fällen die bessere Wahl ist, vor allem weil die Besserung schneller eintritt, und es keine Absetzfristen gibt!

Bei der Tiermedizin versuchen wir es immer mit Homöopatie, Tees oder Salben auf Pflanzenbasis und sonst noch was die Natur zu bieten hat. Antibiotika ist das letzte, was zum Einsatz kommt!

Elektrische Störfelder, Erdstrahlen haben wir in Zusammenarbeit mit Frau und Herr Brockdorff aus dem Stall verbannt. Siehe auch Button Links!  www.stallmessen.ch

Das neuste Erlebnis mit Elektrischen Störfelder lesen sie  bei Wissenswertes Solaranlagen.

 

Block3
blockHeaderEditIcon

Adresse

Christian Schwarz Naturprodukte
Pfaffenbüel, CH-8274 Tägerwilen

Block4
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail